Zeremonie: HochZeit 

Das HochZeit-Gelöbnis ist so individuell wie die Menschen, die sich verbinden. Zu Beginn der HochZeit werden die Elemente und die Spirits gerufen. Das Räuchern dient der Reinigung. Das Feuer, mit der Kraft der Wandlung, wird in das Ritual gebunden. Es soll alles Alte, das keinen Platz in der Beziehung hat - symbolisch verbrannt werden. Es werden Einflüsse zurückgelassen, die sich störend auswirken könnten.

HochZeit

Aus zwei Menschen und ihren Lebenskreisen bildet sich nun ein dritter. Rote Rosen geben diesen neu entstanden Kreis einen neuen Raum. Gäste der Hoch-zeit sind Zeugen und helfen mit ihren guten Wünschen und Gedanken ein starkes Band zwischen den BrautLeuten zu weben.  

Wenn in den alten Tagen zwei Menschen beschlossen, sich im Bund der Ehe zu vereinigen nahm sich der ganze Stamm drei Tag Zeit. Am ersten Tag kämmen alle Mitglieder der Familie der Frau zusammen und erzählen dem Mann und seiner Familie alles, was sie über die Frau wussten... das Gute sowie das Schlechte. Am zweiten Tag kamen alle Mitglieder der Familie des Mannes zusammen und erzählen der Frau und deren Familie alles was sie über den Mann wussten... das Gute sowie das Schlechte. Am dritten Tag fragte der Medizinmann noch einmal, ob dies eine Verbindung sei, die beide schon eingehen wollten. Wenn dem so war, dann konnten von nun an alle Streitigkeiten nur noch innerhalb der Partnerschaft beigelegt werden. Alle anderen würden ihre Ohren davor verschließen. Jedem war alles gesagt worden. Nun konnten sie nur noch in die Vergangenheit blicken und so ihre Schritte in die Zukunft vorbereiten. GROSSMUTTER KITTY

 

Bildquelle © Gerd Altmann / pixelio.de

GLOSSAR               FORUM               WERKSTATT               NEUES AUS DEM SIEDENHAUS              RUNDBRIEF               DATENSCHUTZERKLÄRUNG               IMPRESSUM              
       
© 2007 - 2017    Angelika Schacht  .  Alte HeilWeisen    Siedenkamp 1A  .  23730 Sierksdorf  .  Telefon 04563 473 1845  .  Terminsprechstunde   .