Bis die Seele nachkommt

Ein europäischer Biologe hatte für eine Himalaja - Expedition eine Gruppe indischer Träger angeheuert. Der Forscher war in großer Eile, denn er wollte schnell an sein Ziel kommen. Nachdem die Gruppe den ersten großen Pass überschritten hatte, erlaubte er ihnen eine kurze Rast. Nach einigen Minuten rief er aber wieder zum Aufbruch.

Fotolia  filipefrazao


Die indischen Träger blieben aber einfach auf dem Boden sitzen, als hätten sie ihn gar nicht gehört. Sie schwiegen und ihr Blick war zu Boden gerichtet.

Als der Forscher die Inder schärfer aufforderte, weiterzugehen, schauten ihn einige von ihnen verwundert an. Schließlich sagte einer: “Wir können nicht weitergehen. Wir müssen warten, bis unsere Seelen nachgekommen sind.”

<Indische Geschichte, Bildquelle: fotolia.de - ozefkopacka>  


In der Natur scheint es momentan kein Innehalten zugeben. Stark ist die Wachstumskraft und das Streben der Pflanzen und Tiere zur weiteren Entwicklung. Den Menschen auf der Erde scheint es ähnlich zu gehen. Pläne, die zu Beginn des Jahres getroffen wurden, warten auf die Umsetung. Allzuoft überfordern sie unseren Alltag oder lassen erkennen, dass die Voraussetzungen in diesem Jahr unzureichend sind. Ein Gefühl von Unvermögen kann hierdurch ausgelöst werden. 

Halten wir es wie die indischen Träger in der kleinen Geschichte. Geben wir unserer Seele die Möglichkeit, sich zurecht zufinden. Tanzen wir mit Freude und Wohlgefühl in den Mai.



Ich freue mich über respektvolle und konstruktive Kommentare. 
Bitte kein Marketing in irgendwelcher Form im Kommentar „unterbringen“.


FORUM                WERKSTATT             NEUES AUS DEM SIEDENHAUS             RUNDBRIEF            DATENSCHUTZERKLÄRUNG             IMPRESSUM           
       
© 2007 - 2017    Angelika Schacht  .  Alte HeilWeisen  .  Siedenkamp 1A  .  23730 Sierksdorf  .  Telefon 04563 473 1845  .  Terminsprechstunde   .